Besuch aus Israel


An diesem Wochenende war es wiedermal soweit - Besuch unseres Fanclub Mitglieds Rachel Blaier aus Israel hatte sich angekündigt. Rachel interessiert sich seit 1995 für den Frauenfussball als Deutschland die Europameisterschaft gewann; besonders inspiriert hat sie damals unsere ehemalige Spielerin Birgit Prinz, deren aktive Karriere sie bis zum Ende verfolgte. Nachdem wir sie 2012 beim Championsleague Spiel in London kennen lernten, kommt sie regelmässig für FFC-Spiele nach Deutschland oder reist für internationale Turniere um die Welt. Dieses Mal kam sie jedoch nicht alleine nach Frankfurt, sondern brachte ihre Schwester Orly und die ehemalige israelische Profifußballerin Eti Sages mit. Als israelischer Meister spielte Sages sogar 5 mal das Qualifikationsturnier für die UEFA Womens Champions League mit ihrem Team "ASA Tel Aviv", kam jedoch nie über diese Quali-Runde hinaus. 

Extra zum Spiel gegen Duisburg waren sie gekommen, um die israelische Spielerin Lee Falkon zu treffen, jedoch durfte diese gegen den 1.FFC Frankfurt nicht auflaufen, da sie in der Woche zuvor mit gelb-rot vom Platz geflogen und somit gesperrt war. 

Schon früh vor dem Spiel traf sich eine kleine Gruppe von Fans mit dem Besuch um lecker zu Frühstücken bevor es dann ins Brentano ging. 

 

Rachel, Sages und Orly (von links nach rechts)
Rachel, Sages und Orly (von links nach rechts)

Der Tag dort stand ganz im Zeichen des Ehrenamtes. Der Fanclub-Vorstand möchte sich hierbei auch für das Engagement seiner Mitglieder Melanie Borg und Julia Köbler bedanken, die den 1.FFC Frankfurt an der Kasse unterstützen, sowie für die Arbeit unserer 1. Vorsitzenden Charlotte Peschmann als Stadionsprecherin der 2. Mannschaft. 

 

Die Fans deckten sich vor dem Spiel fleißig mit den neuen FFC Adventskalendern ein, denn die Weihnachtszeit naht in großen Schritten. 

Auch ein Geburtstag stand auf dem Plan. FFC-Vorstandsmitglied Shorty Hauptvogel wurde von Manager Siggi Dietrich zu ihrem Ehrentag beglückwünscht und auch der Fanclub mochte sich diesen Glückwünschen anschließen und gratulierte seinem Ehrenmitglied via skandierten "Shorty, Shorty, Shorty"-Rufen. 

Dann ging es endlich los. Der FFC spielte auf dem nassen Rasen nicht besonders ansehnlich und tat sich gegen die Duisburgerinnen schwer. Es häuften sich Zuspielfehler. Aber Kathy Hendrich und Jackie Groenen gefielen uns mal wieder sehr gut. Letztere musste wieder mal einiges einstecken und ging nach der Partie mit einem dicken Knöchel vom Platz. 

In der ersten Halbzeit bejubelten wir ein tolles Kopfballtor - jedoch leider zu früh gefreut - es war Abseits. 

Es dauerte dann bis in die zweite Halbzeit bis endlich das erlösende 1:0 für uns durch Mandy Islacker fiel. Auch in dieser Saison ist die Torschützenkönigin von 2015/16 in unserem Sturm ein Garant für Tore. 

 

Wichtige drei Punkte wurden so auf dem Weg nach weiter oben in der Tabelle gesichert. Nächste Woche ist nun erstmal wieder Länderspielpause angesagt, bevor es dann am 2. Advent im DFB-Pokal-Achtelfinale gegen Essen geht.