Malmö/Kopenhagen 23.03. – 26.03.2016

Bereits früh am Morgen/noch in der Nacht ging es am Spieltag

für unseren 8-köpfigen Reisetrupp auf den Weg an den Frankfurter Flughafen. Dort mit Frühstück gestärkt startete um 09:20 Uhr der Flieger nach Kopenhagen. Noch am Gate trafen wir weitere Fans, die sich für das Champions League Spiel gegen FCR Rosengard in Malmö auf den Weg machten. Der Flug ging schnell vorüber, auch der Weg zum Hotel in Kopenhagen wurde fix ausfindig gemacht, sodass wir gegen Mittag unsere Zimmer beziehen konnten. Direkt im Anschluss konnten wir im 23. Stock unseres Hotels bei toller Aussicht das für Dänemark typische „Smörrebröd“ genießen. Danach wurde sich auf das Spiel vorbereitet, die letzten Details besprochen und alle Utensilien eingepackt. Von Malmö trennte uns nur der Öresund, den wir über die Brücke per Zug überqueren wollten. Nach der Passkontrolle ging es am Flughafen in den entsprechenden Zug, der einfach nicht losfahren wollte. Es folgten in regelmäßigen Abständen

Durchsagen, dass sich Personen auf den Gleisen befinden und man nicht absehen könne, wie lange die Wartezeit noch dauern würde. Nach etwa 30 Minuten reifte in uns der Entschluss, dass wir auf eine Überfahrt per Taxi wechseln, da wir sonst das Spiel unserer Mannschaft verpassen würden. Direkt vorm Stadion in Malmö wurden wir abgesetzt und gesellten uns zu den anderen wartenden Fans, mittlerweile war unsere FFC-Truppe auf rund 30 Fans angewachsen, die dann auch während dem Spiel die Mannschaft lautstark unterstützten.

Dank eines Elfmetertreffers durch Dzsenifer Marozsán konnten wir nach Abpfiff den Sieg feiern. Für die Rückfahrt ins Hotel nach Kopenhagen konnten wir dann schließlich doch noch unsere Zugtickets nutzen und mussten nicht wieder per Taxi reisen.

Die restlichen 2 Tage in Kopenhagen verbrachten wir mit dem typischen Sightseeing. Natürlich durften dabei die „Kleine Meerjungfrau“, das „Tivoli“ und der „Nyhvan“ mit seinen bunten Häusern nicht fehlen. Am Samstag ging der Flug, bei bestem Wetter, zurück nach Frankfurt.

Schließlich stand am Ostersonntag das Spiel gegen Bremen auf dem Spielplan.