Unglückliche Heimniederlage

Heute stand das nächste Topspiel auf der Agenda - die Wölfinnen waren zu Gast am Brentano. Nach dem viele Fans am Mittwoch noch in Lüttich dabei waren hieß es heute wieder alles geben in der Liga. Für vier Fans des 1 . FFC Frankfurt sollte es ein besonderes Spiel werden, denn sie hatten bei einem Gewinnspiel des Vereins gewonnen und durften das Spiel neben der Auswechselbank auf der Commerzbank Fanbank verfolgen. Schon vor dem Einlass durften diese Fans ins Stadion und ihre Bank inspizieren. Zunächst fragte man sich, wie man es sich darauf mit vier Personen gemütlich machen sollte, doch letztenendes fand jeder sein Plätzchen und es wurde kuschelig. 

Aus der ungewohnten Perspektive direkt am Spielfeldrand hofften wir auf ein gutes Spiel und auf einige Tore auf unserer Höhe. Das dieser Wunsch zwar wahr werden würde, jedoch nicht so wie erwartet, ahnte zu diesem Zeitpunkt niemand. Die Wölfinnen hatten unter der Woche in der Champions League nur unentschieden gespielt und auch in der Liga nicht geglänzt. Doch dann kam alles anders als wie gewünscht. Auf unserer Höhe schoss unsere #27 ein sehenswertes Tor, nur leider sollte dies eigentlich eine Rettungsaktion sein und so führte Wolfsburg schon nach 4 Minuten durch ein unglückliches Eigentor. Wir sahen darauf hin einen FFC in Schockstarre und leider folgte dann das 2:0 für Wolfsburg. 


In der Halbzeitpause konnten wir uns dann unsere Füße auf der Tribüne vertreten und Nervennahrung zu uns nehmen. So gestärkt ging es in Halbzeit Zwei. Wir hofften auf eine Aufholjagd und Tore auf unserer Seite. 

Dann große Aufregung. War das wirklich ein Pfiff? Wir hatten uns nicht verhört oder verguckt. Elfmeter für Frankfurt! Es trat jedoch nicht wie erwartet KG zum Elfer an sondern Yuki schnappte sich den Ball. Wir konnten teilweise gar nicht hinsehen als der Ball von der Schiedsrichterin frei gegeben wurde so nervös waren wir. Leider war das Glück dem FFC nicht hold und der Elfmeter wurde gehalten. Die Zeit schwand und es gab einfach keine Großchancen mehr. Auf der Fanbank wurde bis zum Schluss gezittert. Trotz der unglücklichen Niederlage war es ein tolles Erlebnis ein Spiel aus dieser Nähe miterleben zu dürfen.


Frankfurt verlor zwar dieses wichtige Spiel. Jedoch patzten auch die Bayern und spielten nur unentschieden. Es bleibt also spannend im Kampf um die Meisterschaft und die Damen von Bayern München sind unser nächster Gast Anfang November.

Donnerstag um 16:30 Uhr steht jedoch noch das Champions League Rückspiel an bevor es am Sonntag nach Bremen geht. Plätze für den Bus nach Bremen sind noch verfügbar. Abfahrt am Stadion ist morgens um 4:00 Uhr.