Byebye Tina Wunderlich

Foto mit freundlicher Genehmigung von www.highlanderTV.eu
Foto mit freundlicher Genehmigung von www.highlanderTV.eu

Am Dienstag beendete eine großartige Spielerin ihre aktive Karriere - Tina Wunderlich, unsere ehemalige Nummer 8. Zum Abschiedsspiel hatte diesmal Eintracht Frankfurt geladen, für die Tina nach vielen erfolgreichen Jahren beim 1. FFC Frankfurt zuletzt die Fußballschuhe schnürte. Bei der Eintracht wird sie in Zukunft als Co-Trainerin aktiv sein. 

Einige alte Wegbegleiterinnen fanden zur Begegnung Eintracht Frankfurt gegen Tina Wunderlich & Friends den Weg ins Riederwaldstadion. U.a. Louise Hansen, Kathrin Kliem, Meike Weber, Sandra Smisek und natürlich ihre Schwester Pia waren der Einladung gefolgt.

So packte ich mein altes Louise Hansen Trikot mal wieder aus und unsere 2. Vorsitzende kam im signierten Wunderlich Trikot. Erinnerungen an alte erfolgreiche Zeiten wurden wach. 


Tina Wunderlich hatte ihren Anteil an diesen Erfolgen und es wird wohl noch eine Weile dauern bis jemand ihren DFB-Pokal-Endspiel-Rekord knackt. Von 1999 bis 2008 spielte sie zehnmal 90 Minuten in einem DFB-Pokal-Finale für den 1. FFC Frankfurt.

Der Abschiedselfmeter. Foto mit freundlicher Genehmigung von www.highlandertv.eu
Der Abschiedselfmeter. Foto mit freundlicher Genehmigung von www.highlandertv.eu

Nach einer kurzen Verabschiedung vor dem Anpfiff ging es dann zur Sache. Für Tinas Team trafen Louise Hansen und Kathrin Kliem auf sehenswerte Art und Weise, bevor Tina dann selbst den obligatorischen Elfmeter zum Abschied verwandelte. Kurz vor Schluss erfolgte dann zu "Time to Say Goodbye" und unter Applaus die letzte Auswechslung.


Die Eintracht traf zweimal, sodass das Abschiedsspiel mit einem 3:2 Sieg für Tina Wunderlich & Friends beendet wurde. 


Nach dem Spiel klagten dann einige der Ex-Profis über kleine Wehwehchen - man merkt wir werden alle nicht jünger ;)