One Team, One Dream, wir fahren nach Berlin!

Nach dem 7:0 im Hinspiel machten sich knapp 30 Fans auf den Weg nach Brondby, um die Mannschaft anzufeuern. Wir sollten nicht enttäuscht werden! 

Es dauerte keine 5 Minuten und es hallte schon zum ersten Mal unser ”Ecke, Ecke, Ecke,- Tor, Tor, Tor” durch das Stadion von Brondby. Doch diese wurde nicht belohnt. In der 8. Minute schoss unsere Vero dann das 0:1. Nicht einmal eine Minute später hatte Ana das 0:2 auf dem Kopf, ein Lattentreffer. Auch ihre eigene Hymne, die wir Fans einstimmten um sie anzufeuern, brachte ihr kein Tor. In der 14. Minute traf Celia zum 0:2. Nun war uns fast allen klar:

Wir stehen im FINALE, welches am  14.5.2015 in Berlin stattfinden wird.

Dass es ein ”Schützenfest” unserer Mädels werden sollte, konnte man erahnen. Die Gastgeberinnen schafften es in der 22. Minute zwar das erste Mal in den Strafraum des FFC`s. Sie ergatterten eine Ecke, die aber erfolglos blieb.

Dann ging es Schlag auf Schlag, unser FFC baute Druck auf. Bereits in der  24. Spielminute durften wir das 0:3 durch Celia bejubeln. Nach weiteren Anfeuerungsrufen erhöhte Vero in der 32. Minute auf 0:4. Nun sangen wir zum ersten Mal: ”Berlin, Berlin, Berlin – wir fahren nach Berlin!”. Wir waren bester Laune und nur 7 Minuten nach Vero´s Tor, lochte Celia zum 0:5 ein. HALBZEIT.


 

In der Pause diskutierten wir über die erste Hälfte und waren uns einig: Brondby ist zu schwach. Doch Frankfurt konnte uns auch nicht zu 100% spielerisch überzeugen. Unser Halbzeitpausensnack, die legendären ”Halbzeitduplos” wurden an alle mitgereisten FFC-Fans verteilt. So gestärkt konnte die zweite Halbzeit beginnen. Zu gleich ein Doppelwechsel auf Seiten der Frankfurter. Aus dem Spiel raus: Ana und Marith, dafür neu im Spiel: Mandy und Laura. Brondby kam gestärkter aus der Kabine. Sie versuchten unser Team in die eigene Hälfte zu drängen. Fast unbeeindruckt von Brondby´s Versuchen, spielten die Mädels des FFC´s ihr Spiel. Der Lohn waren einige gute Torchancen, leider flogen die meisten Bälle am Tor vorbei. Frankfurt blieb am Drücker, obwohl sie schon 5 Tore geschossen hatten. Unsere Spanierin Vero machte in der 84. Minute das 0:6, was auch der Endstand war. Nun sangen wir: ”One Team, One Dream wir fahren nach Berlin!!”. 1 Minute Nachspielzeit nach einer fairen Partie, dann hielt uns nichts mehr auf den Plätzen. Wir standen auf der Tribüne, sangen,klatschten, jubelten und feierten unsere Mannschaft und den Einzug ins Finale. Danach gingen wir Fans geschlossen an die Bande und freuten uns, dass die gesamte Mannschaft zu uns kam um sich persönlich bei uns zu bedanken. Jede einzelne Spielerin klatschte uns ab. Sogar Collin Bell, unser Coach, hatte keine Scheu. Unser ”Vorsänger ” Timo stimmte eine ”HUMBA” an; das wurde von Sassi vollendet, die nach einer langen Verletzung wieder ihre erstes Spiel in der Startelf absolvieren durfte. Gemeinsam wurde noch ein wenig mit den Spielerinnen gefeiert. 

Wir begaben uns schließlich langsam zum Ausgang. Dort warteten wir dann am Mannschaftsbus auf  unser Dreamteam. Dort durften sie dann alle den Banner, den wir vom Orga- Team ergattert hatten, unterschreiben. Wir besangen jede einzelne Spielerin und diese freuten sich über diese ”Ehre”. Nach dieser Aktion fuhr die Mannschaft zu einem Abendessen, bevor sie am Abend wieder Richtung Frankfurt starteten. Auch wir Fans gingen unsere eigenen Wege. Einige von uns verabschiedeten sich wieder Richtung Heimat, da ihre Fähre wieder zurück ging. Andere verabredeten sich für später in Kopenhagen, um dort gemeinsam gemütlich den Abend ausklingen zu lassen. Voller Freude und Hunger zogen wir los.

Erst im 4. Anlauf fanden wir ein Restaurant indem keine geschlossene Gesellschaft statt fand. Nach einem guten Essen verbrachten wir in dem Lokal auch den Rest des Abends, bevor es am Sonntagmorgen mit dem Flieger zurück nach Hause ging.

2 Wochen fußballfreie FFC- Zeit steht uns nun bevor,  bevor es am 10.5.2015 mit dem letzten Spieltag der Bundesliga weiter geht und uns der VFL Wolfsburg einen Besuch abstattet. Da es der Bundeligakracher schlecht hin ist, hoffen wir euch bei uns im Stadion zu sehen und unseren FFC lautstark zu unterstützen, denn jeder Fan wird gebraucht!