Spannung im Meisterkampf

Rund 30 FFC-Fans hatten an einem kalten Sonntagmittag den Weg nach Herford gefunden. Bereits im Vorfeld verfolgte man mit Spannung den Liveticker des Spieles MSV Duisburg gegen Bayern München. Unerwartet kam der Tabellenzweite aus München nicht über ein 0:0 hinaus, was bei uns kurz Freude auslöste; doch wie sagte Siggi Dietrich zurecht, als er kurz vorm Spiel am Fanblock vorbeilief: „Wir gucken nur auf uns“!

Daher richtete sich der Blick ab 14 Uhr vorerst auf das Geschehen auf dem schlechten Rasen des Ludwig-Jahn-Stadions. Nach einigen guten, aber vergebenen Chancen und einem nicht zählenden Abseitstor brachte KG den Ball in der 17. Minute das erste Mal erfolgreich im Tor unter. Schon kurz danach folgte der zweite Treffer, dieses Mal durch Celia.

Mit der 2:0-Führung ging es in die Halbzeitpause, in der eine Samba-Trommler-Band dem Publikum einheizte und uns kurz die Kälte vergessen ließ. Schon kurz nach Wiederanpfiff waren es dann erneut KG und Celia, die jeweils mit ihrem zweiten Treffer erfolgreich waren. Kurz nach ihrer Einwechslung durfte sich dann auch noch Mandy mit einem sehenswerten Treffer in die Torschützenliste eintragen. Ab der 67. Minute konnten wir außerdem noch Laura Störzel bei ihrem ersten Einsatz im FFC-Dress zujubeln. Mit der sicheren Führung im Rücken ergab sich zwischendurch auch immer mal ein Blick auf den Liveticker aus Potsdam, wo Wolfsburg zum Spitzenspiel zu Gast war. Dank des Ergebnisses dort (2:0) bleibt es in der Liga um die Meisterschaft sehr spannend und wir dürfen uns auf einen tollen Kampf um den Titel und die Champions-League-Qualifikation freuen.

Für den FFC stehen nun diese Woche noch 2 Spiele an. Am Mittwoch erwartet uns das Flutlichtspiel am Brentanobad gegen die SGS aus Essen (Anstoss 18:30 Uhr). Anschließend geht es rüber auf die Insel, um in Bristol das Viertelfinal-Hinspiel der Champions League zu bestreiten. Auch hier werden einige hartgesottene Fans vor Ort sein, um die Mannschaft lautstark zu unterstützen.