Zebraparty in Duisburg


Am frühen und kalten Sonntagmorgen ging es mit dem vollen Fanbus auf den Weg nach Duisburg. Die Fahrt überbrückten wir mit Weihnachtsleckereien und Planungen der WM-Fahrer 2015 nach Kanada. So ging die Zeit schnell rum und in Duisburg erwartete uns blauer Himmel und Sonnenschein, was die Kälte dieses Mal wesentlich erträglicher machte als die letzten 2 Wochen.

Im Stadion angekommen wurde das kostenlose Angebot des MSV (Glühwein und Plätzchen gegen eine kleine Spende) gerne und dankend angenommen, bevor wir die Stehplätze einnahmen. Schon beim Anblick des Rasens war klar, dass es auf dem Untergrund heut kein angenehmes Spiel geben würde.

Die Aufstellung brachte mit Marith Prießen für viele eine positive Überraschung. Sie überzeugte bereits in den Vorbereitungsspielen, doch kam erst jetzt zu ihrem Startelfdebüt für den FFC.

Frankfurt war über die Gesamtdauer des Spiels die deutlich bessere Mannschaft, zeigte jedoch immer wieder auch mal Schwächen im Spielaufbau und Torabschluss. Unter Mithilfe der Duisburger Defensive erlangte man einen 4:0-Auswärtssieg. Die Tore erzielten Peggy und KG in der ersten Halbzeit sowie Vero (abgefälscht) und Meike Kämper (Eigentor) in der zweiten Halbzeit.

Erfreulich war auch das Bundesligadebüt von Valentina Limani, die kurz vor Ende eingewechselt wurde und fast noch das fünfte Frankfurter Tor erzielte.

Highlight für die meisten Fans jedoch war die ständige Belagerung des Duisburger Maskottchen. Entweder wurden von "Ennatz" die Trommelstöcke geklaut, unserem Vorsinger Timo der Mund zugehalten oder kurzerhand eine Polonaise angestimmt.