Heimpleite gegen Bayern

Ein Tag nach Nikolaus und eine Woche nach der Niederlage in Wolfsburg ging es heute für unsere Mannschaft im ersten Spiel der Rückrunde gegen den 1. FC Bayern München. Die Mitglieder des Fanclubs hatten sich dafür extra mit Nikolausmützen ausgestattet. So wollte man bei der Fernsehübertragung im HR gut zu sehen sein.

Im Vergleich zur letzten Woche überraschte unsere Trainer mit einigen Umstellungen, die teilweise nicht für die Fans nachvollziehbar waren. In der ersten Halbzeit fand das Team nicht zusammen. Die Bälle wurden immer viel zu schnell verloren, ein Spielaufbau war kaum erkennbar und so kam es durch 2 individuelle Abwehrfehler zum verdienten 0:2-Halbzeitstand. Die Fans konnten nur ungläubig die Köpfe schütteln und sich die Halbzeit mit Plätzchen und Getränken versüßen.

Erst durch die Einwechslungen von Vero und Kathy lief es nach der Halbzeitpause endlich besser. Nach einer guten Ecke von Maro stand Vero genau richtig und brauchte nur noch den Kopf zum Anschlusstreffer hinhalten. Endlich kämpfte die Mannschaft und die Bälle gingen nicht so schnell verloren. Dieses Pressing hätten wir uns von Anfang an gewünscht. Leider wurde die Schlussoffensive nicht mehr belohnt und es blieb es beim 1:2, auch weil die junge Torfrau aus München eine tolle Leistung zeigte.

Nun stehen bis Weihnachten noch zwei Spiele an. Nächsten Sonntag ist der FFC Frankfurt zu Gast in Duisburg. Hier müssen unbedingt drei Punkte her, sonst wird die Qualifikation für Champions League unmöglich.

Am 21.12. dann das Viertelfinale des DFB-Pokals. Es geht erneut gegen die Bayerinnen. Hoffentlich hat die Mannschaft bis dahin aus ihren Fehlern gelernt und wir können wieder einen Sieg bejubeln.