Flutlichtpremiere am Brentano

Die englischen Wochen haben keine Ende - auch am heutigen Mittwoch sollte für den FFC wieder ein Pflichtspiel stattfinden, zur Freude der meisten dieses Mal zu einer arbeitnehmerfreundlichen Anstoßzeit.

Nach Jahren des Wartens war es heute endlich so weit - Flutlichtpremiere im Stadion am Brentanobad. Beim Bundesligaspiel gegen Freiburg, das aufgrund der Champions League vorgezogen wurde, kamen unsere Masten endlich zum Einsatz. Und zu was für einem!!!

 

Kaum war der Anpfiff der Schiedsrichterin verhallt, konnten wir Fans zum ersten Mal jubeln. Nach nur 13,5 Sekunden stand es durch einen Treffer von Celia Sasic schon 1:0 für unseren FFC. Munter ging es weiter, so dass wir uns verdutzt die Augen rieben. Heute spielten unsere Mädels richtig effektiv und schnell stand es 3:0. Leider musste Mandy Islacker schon nach 20 Minuten mit einem "Pferdekuss" verletzt ausgewechselt werden. Auch das 4:0 fiel noch in der 1. Halbzeit. Gut gelaunt probierten wir Fans mittlerweile neue Fangesänge, um uns bei den kühleren Temperaturen warm zu halten.

 

In der 2. Halbzeit fielen dann noch drei weitere Tore für uns. Celia traf zwei weitere Male, wodurch sie nun die alleinige Führung in der Torschützenliste einnimmt. Der letzte Treffer am Abend gebührte unserer Kapitänin. Außerdem auffällig war heute besonders Svenja Huth, die mal richtig gezeigt hat was sie kann und zwei traumhafte Vorlagen geliefert hat. 

 

Am Sonntag steht nun erstmal wieder die Champions League auf dem Spielplan. Wir hoffen, dass die verletzten Spielerinnen Mandy und Vero bis dahin wieder fit sind und der FFC Frankfurt schon im Hinspiel alles klar machen kann. Und wenn nicht müssen unsere 5 Auswärtsfahrer am nächsten Mittwoch in Sardinien alles geben um die Mädels anzufeuern.